· 

Das 3. Chakra

Drittes Chakra: Solarplexuschakra

Übersicht

  • Farbe: Gelb
  • Element: Feuer
  • Themen: Sitz der Persönlichkeit, bewusste Gestaltung des Lebens. Zentrum zur Speicherung der Lebensenergie. Gedankenformen. Kraft und Fülle, Wille, Einfluss und Macht. Verarbeitung und Transformation der vitalen Antriebe und Wünsche. Integration von Gefühlen und Lebenserfahrungen. Gefühl und Bauchgefühl. Grenzsetzung.
  • Lage: direkt am Sonnengeflecht etwa in Höhe des Magens
  • Körper-Zuordnung: Solarplexus, „Bauchgehirn“. Von hier aus werden Magen, Leber, Milz und Gallenblase, das Verdauungssystem und das vegetative Nervensystem sowie die Haut mit Energie versorgt.
    Drüsen: Bauchspeicheldrüse, Leber; Hormone: Insulin, Glukagon
  • Sinnesfunktion: Sehvermögen
  • Steine: Gelber Citrin, Smaragd, Topas Imperial, Tigerauge, gelber Turmalin
  • Aromen: Lavendel, Kamille, Zitrone, Anis, Grapefruit, Fenchel, Jasmin, Ingwer
  • Bachblüten: Impatiens, Scleranthus, Hornbeam
  • Räucherstoffe: Benzoe, Nelke, Rosmarin, Cistrose, Kamille, Immortelle, Weihrauch, Melisse, Lavendel, Sandelholz, Zimt
  • Lichtwesen = Aufgestiegene Meister: Kuthumi, Seraphis Bey, Sanat Kumara; Erzengel: Uriel, Chamuel
  • Anregung: Sonne, Licht, Lichtkraft aufnehmen, in der Sonne aufladen, Sonnenblumen, Solarleuchten auf dem Balkon, Lagerfeuer, Kaminfeuer, Sonnwendfeuer, ums Feuer tanzen, Feuerschale, Kerzen, Wärmegenießen, Sauna, gefühlsbetonte Musik, Emotionen aufschreiben und/oder aussprechen
  • Ernährung: Gelbe Nahrungsmittel und Gewürze, Mangos, Äpfel, Zitronen, Kürbis, Birnen, Kartoffeln, Paprikaschoten, Eigelb, Bananen, Safran, Kurkuma, Curry, Mais, Sonnenblumenkerne, Buchweizen, Anis
    Wärmende Gewürze: Schwarzer Pfeffer, Chilli, Ingwer, Zimt, Nelken, Piment, etc.
    Saaten zur Kühlung übermäßigen Feuers: Fenchel, Anis, Kümmel, Leinsamen, Sonnenblumenkerne
    Wärmende Kohlenhydrate: Buchweizen, Mais, Hafer, Hirse, Weizen, Dinkel, … gekocht, als Nudeln, Brot, Müsli, Esskastanien usw.
    Wärmende Proteine: Linsen, Kichererbsen - bevorzugt als Eintopf.
    Wärmende Gemüse: Fenchel, verschiedene Kohlsorten, etc.
    Wärmende Getränke: Zimt-Tee, Ingwerwasser, Tee aus o.g. Kräutern

Zuständigkeiten des Solarplexuschakra

Das Solarplexuschakra ist ein wichtiger Energiespeicher, der die Lebensenergie (Prana) im Körper verteilt. Dieses Chakra ist zuständig für die Identität, sorgt für die Entwicklung der Persönlichkeit, Lebendigkeit sowie für natürliches Selbstbewusstsein und Willensstärke. Zudem unterstützt es eine bewusste Lebensgestaltung, Erkenntnis, Durchsetzungskraft die Entwicklung innerer Ziele sowie Neigungen und Begabungen. Das Solarplexuschakra ist auch wichtig für die Verbindung zu anderen.

 

Das Solarplexuschakra ist dem Feuerelement zugeordnet - im Namen finden sich das Leuchten, bzw. die Sonne wieder, was Licht, Wärme, Energie und Aktivität, auch Leistung und Macht bedeutet. Dieses Chakra steht für die Entwicklung des "Ichs", sowie die Durchsetzungskraft in der eigenen Umwelt. Dabei ist

nicht das mit Gewalt Durchsetzen gemeint, sondern das Finden eines harmonischen Weges, seine eigenen Ideen und sein eigenes Leben zu verwirklichen. Große Themen des Solarplexuschakras sind Macht und Kraft – im besten Fall in Form von Selbstbewusstsein, Klarheit, Integrität und Handlungsfähigkeit als Person.

 

Das Solarplexuschakra ist das emotionale Zentrum, der Sitz unserer Persönlichkeit und auch des inneren Kindes, Sitz der bewussten Gestaltung unseres Lebens, der Einflussnahme und Macht. Hier werden die vitalen Antriebe und Wünsche der unteren Chakren verarbeitet und transformiert. Außerdem werden hier die Erfahrungen und komplexeren Emotionen „verdaut“ und in eine mentale Struktur gebracht. Es werden auch Gefühle und Erfahrungen in die Gesamtpersönlichkeit integriert. Mit Kraft und Macht hängen Themen wie Selbstdisziplin, Integrität und Belastbarkeit zusammen. Die Schattenseiten sind Wut – Ausdruck eines Gefühls von Machtlosigkeit – Manipulation, Kontrolle und Dominanz. Ein Mensch mit einem entwickelten und aktivierten Solarplexuschakra, verfügt über die natürliche Aggressivität, die man zum Erreichen eigener Ziele benötigt. Im Solarplexuschakra liegt die Kraft für Veränderungen und Selbst-Transformation. Speziell

wenn sich Widerstände in den Weg stellen, verfügt ein Mensch mit einem aktivierten dritten Chakra über die Kraft, Energie, Disziplin und dem Willen, diese zu beseitigen und weiter zu gehen.

 

Da der Solarplexus den Fluss zwischen Gefühl und Verstand herstellt, kann ein Mensch mit einem aktivierten Solarplexuschakra sehr gut mit Gefühlen umgehen. Anstatt von ihnen "überrollt" zu werden, stellt er eine Verbindung zum Verstand her, der die Emotionen verstehen, reflektieren und um wichtige Gedankenimpulse bereichern kann. Umgekehrt bleiben Gedanken keine „abgehobene intellektuelle Spinnerei“, sondern werden emotional verwurzelt, befruchtet und können so greifbar umgesetzt werden.

 

Ein Mensch mit ausgeglichenem Solarplexuschakra ist eine erwachsene Persönlichkeit, er hat seinen Platz im Leben gefunden. Er ruht in seiner Mitte und wirkt auf seine Umwelt nervenstark und stabil. Er ist tatkräftig, trifft Entscheidungen, bildet sich seine eigene Meinung und übernimmt Verantwortung. Er reagiert

sensibel und folgt seiner Intuition. Dieser Mensch ist außerdem sehr einfühlsam und offen für die Probleme anderer. Er hat sein inneres Kind integriert und lebt in einer gesunden Abgrenzung zu seiner Umwelt. Er verfügt über ein gesundes Selbstwertgefühl, kennt seine Stärken und Schwächen und kann sich selbst reflektieren. Hinweise für ein harmonisch arbeitendes Solarplexuschakra: Hohes Maß an Energie und Lebendigkeit, Selbstbewusstsein, Ziele werden verwirklicht, Tatkraft, Durchsetzungskraft, starke Persönlichkeit, Macht im positiven Sinne - einhergehend mit Sensibilität und Mitgefühl, intuitive Entscheidungen (aus dem Bauch heraus), Gefühle können akzeptiert, angenommen und gelebt werden, gute

Nerven, guter Schlaf. Wärme, Kraft und Fülle, Harmonie mit uns selbst und dem Leben erfahren wir, wenn unser drittes Chakra harmonisch arbeitet.

 

Ein blockiertes Solarplexuschakra äußert sich einerseits in Kraftlosigkeit oder als verzerrter Machtwille. Der Mensch schreckt nicht vor Manipulation, Täuschung und Intrigen zurück. Die aggressionslose Variante ist in Wirklichkeit nicht frei von Ärger oder Wut - diese Gefühle werden lediglich abgeschnitten und nach innen, gegen sich selbst gerichtet. Erlebnisse und Gefühle können nicht auf gesunde Art und Weise verarbeitet werden. Man fühlt sich von ihnen überwältigt und glaubt, diesen nicht gewachsen zu sein. Die Folgen können nicht nur gesundheitliche Probleme sein, sondern auch zwischenmenschliche Spannungen und plötzliche,

unkontrollierte Gefühls- und Wutausbrüche. Die Umwelt dient als Projektionsfläche für die eigenen negativen Gefühle.

 

Körperlich äußert sich ein blockiertes oder schwaches Solarplexuschakra durch Verdauungsstörungen, Magenprobleme, Sodbrennen, Erkrankungen von Leber, Milz und Gallenblase, Diabetes, Übergewicht, Schmerzen in der Lendenwirbelsäule oder Nervenerkrankungen. Seelisch kommt die Blockade durch Verzweiflung, Überforderung, Angst, Aggressivität, Selbsthass, Unsicherheit, Schlafstörungen und Albträume zum Ausdruck. Man nimmt sich selbst als machtlos und wertlos war und ist mit den Herausforderungen des Lebens überfordert und emotional instabil. Dies kann zu Willenlosigkeit und Beeinflussbarkeit führen. Man fühlt sich als Opfer und gerät leicht in Abhängigkeiten. Man fühlt sich schnell vernachlässigt und achtet

nicht auf sich selbst und die eigenen Bedürfnisse, aus Angst, nicht geliebt zu werden. Diese Menschen leiden unter Kontrollwahn oder sind apathisch und lassen sich völlig gehen. Oft nagen Neid und Verbitterung an ihnen.

 

Hinweise für ein Ungleichgewicht im Solarplexuschakra: Angst, die Kontrolle zu verlieren, Angst vor Wut, Angst vor Kritik und Versagen. Wenig Lebensenergie, Gefühlskälte, Gleichgültigkeit, Unsicherheit, mangelndes Selbstbewusstsein, Machtbesessenheit, übertriebener Ehrgeiz und Leistungsdenken, Rücksichtslosigkeit, Fixierung auf egoistische Ziele, eigene Interessen stehen stets vor denen der anderen, Wutanfälle, Essstörungen, Schlafstörungen, Ziele nicht erreichen, keine Durchsetzungskraft, blockierte

Gefühle.

Ausgeglichenes Solarplexuschakra

Ein Mensch mit ausgeglichenem Solarplexuschakra ist eine erwachsene Persönlichkeit, er hat seinen Platz im Leben gefunden. Er ruht in seiner Mitte und wirkt auf seine Umwelt nervenstark und stabil. Er ist tatkräftig, trifft Entscheidungen, bildet sich seine eigene Meinung und übernimmt Verantwortung. Er reagiert

sensibel und folgt seiner Intuition. Dieser Mensch ist außerdem sehr einfühlsam und offen für die Probleme anderer. Er hat sein inneres Kind integriert und lebt in einer gesunden Abgrenzung zu seiner Umwelt. Er verfügt über ein gesundes Selbstwertgefühl, kennt seine Stärken und Schwächen und kann sich selbst reflektieren. Hinweise für ein harmonisch arbeitendes Solarplexuschakra: Hohes Maß an Energie und Lebendigkeit, Selbstbewusstsein, Ziele werden verwirklicht, Tatkraft, Durchsetzungskraft, starke Persönlichkeit, Macht im positiven Sinne - einhergehend mit Sensibilität und Mitgefühl, intuitive Entscheidungen (aus dem Bauch heraus), Gefühle können akzeptiert, angenommen und gelebt werden, gute

Nerven, guter Schlaf. Wärme, Kraft und Fülle, Harmonie mit uns selbst und dem Leben erfahren wir, wenn unser drittes Chakra harmonisch arbeitet.

 

Ein blockiertes Solarplexuschakra äußert sich einerseits in Kraftlosigkeit oder als verzerrter Machtwille. Der Mensch schreckt nicht vor Manipulation, Täuschung und Intrigen zurück. Die aggressionslose Variante ist in Wirklichkeit nicht frei von Ärger oder Wut - diese Gefühle werden lediglich abgeschnitten und nach innen, gegen sich selbst gerichtet. Erlebnisse und Gefühle können nicht auf gesunde Art und Weise verarbeitet werden. Man fühlt sich von ihnen überwältigt und glaubt, diesen nicht gewachsen zu sein. Die Folgen können nicht nur gesundheitliche Probleme sein, sondern auch zwischenmenschliche Spannungen und plötzliche,

unkontrollierte Gefühls- und Wutausbrüche. Die Umwelt dient als Projektionsfläche für die eigenen negativen Gefühle.

 

Körperlich äußert sich ein blockiertes oder schwaches Solarplexuschakra durch Verdauungsstörungen, Magenprobleme, Sodbrennen, Erkrankungen von Leber, Milz und Gallenblase, Diabetes, Übergewicht, Schmerzen in der Lendenwirbelsäule oder Nervenerkrankungen. Seelisch kommt die Blockade durch Verzweiflung, Überforderung, Angst, Aggressivität, Selbsthass, Unsicherheit, Schlafstörungen und Albträume zum Ausdruck. Man nimmt sich selbst als machtlos und wertlos war und ist mit den Herausforderungen des Lebens überfordert und emotional instabil. Dies kann zu Willenlosigkeit und Beeinflussbarkeit führen. Man fühlt sich als Opfer und gerät leicht in Abhängigkeiten. Man fühlt sich schnell vernachlässigt und achtet

nicht auf sich selbst und die eigenen Bedürfnisse, aus Angst, nicht geliebt zu werden. Diese Menschen leiden unter Kontrollwahn oder sind apathisch und lassen sich völlig gehen. Oft nagen Neid und Verbitterung an ihnen.

 

Hinweise für ein Ungleichgewicht im Solarplexuschakra: Angst, die Kontrolle zu verlieren, Angst vor Wut, Angst vor Kritik und Versagen. Wenig Lebensenergie, Gefühlskälte, Gleichgültigkeit, Unsicherheit, mangelndes Selbstbewusstsein, Machtbesessenheit, übertriebener Ehrgeiz und Leistungsdenken, Rücksichtslosigkeit, Fixierung auf egoistische Ziele, eigene Interessen stehen stets vor denen der anderen, Wutanfälle, Essstörungen, Schlafstörungen, Ziele nicht erreichen, keine Durchsetzungskraft, blockierte

Gefühle.

Blockiertes Solarplexuschakra

Ein blockiertes Solarplexuschakra äußert sich einerseits in Kraftlosigkeit oder als verzerrter Machtwille. Der Mensch schreckt nicht vor Manipulation, Täuschung und Intrigen zurück. Die aggressionslose Variante ist in Wirklichkeit nicht frei von Ärger oder Wut - diese Gefühle werden lediglich abgeschnitten und nach innen, gegen sich selbst gerichtet. Erlebnisse und Gefühle können nicht auf gesunde Art und Weise verarbeitet werden. Man fühlt sich von ihnen überwältigt und glaubt, diesen nicht gewachsen zu sein. Die Folgen können nicht nur gesundheitliche Probleme sein, sondern auch zwischenmenschliche Spannungen und plötzliche,

unkontrollierte Gefühls- und Wutausbrüche. Die Umwelt dient als Projektionsfläche für die eigenen negativen Gefühle.

 

Körperlich äußert sich ein blockiertes oder schwaches Solarplexuschakra durch Verdauungsstörungen, Magenprobleme, Sodbrennen, Erkrankungen von Leber, Milz und Gallenblase, Diabetes, Übergewicht, Schmerzen in der Lendenwirbelsäule oder Nervenerkrankungen.

 

Seelisch kommt die Blockade durch Verzweiflung, Überforderung, Angst, Aggressivität, Selbsthass, Unsicherheit, Schlafstörungen und Albträume zum Ausdruck. Man nimmt sich selbst als machtlos und wertlos war und ist mit den Herausforderungen des Lebens überfordert und emotional instabil. Dies kann zu Willenlosigkeit und Beeinflussbarkeit führen. Man fühlt sich als Opfer und gerät leicht in Abhängigkeiten. Man fühlt sich schnell vernachlässigt und achtet nicht auf sich selbst und die eigenen Bedürfnisse, aus Angst, nicht geliebt zu werden. Diese Menschen leiden unter Kontrollwahn oder sind apathisch und lassen sich völlig gehen. Oft nagen Neid und Verbitterung an ihnen.

 

Hinweise für ein Ungleichgewicht im Solarplexuschakra: Angst, die Kontrolle zu verlieren, Angst vor Wut, Angst vor Kritik und Versagen. Wenig Lebensenergie, Gefühlskälte, Gleichgültigkeit, Unsicherheit, mangelndes Selbstbewusstsein, Machtbesessenheit, übertriebener Ehrgeiz und Leistungsdenken, Rücksichtslosigkeit, Fixierung auf egoistische Ziele, eigene Interessen stehen stets vor denen der anderen, Wutanfälle, Essstörungen, Schlafstörungen, Ziele nicht erreichen, keine Durchsetzungskraft, blockierte

Gefühle.

Lernaufgabe

Das Thema, die Lernaufgabe des Solarplexuschakra ist die Entfaltung der Persönlichkeit, die Verarbeitung von Gefühlen und Erlebnissen. Die Gestaltung des Seins, Einfluss und Macht, Kraft und Fülle und Weisheit, die aus Erfahrung wächst.