· 

Das 7. Chakra

7. Chakra - Kronenchakra

Übersicht

 

Namen

Kronenchakra, Scheitelchakra, Scheitelzentrum

Farben

Violett, Weiß und Gold

Themen

Bewusstseinszentrum der Spiritualität, Verschmelzung mit dem universellen Sein, höchste Vollendung, Einheitsbewusstsein, Höheres Selbst, göttliche Führung

Lage

am Scheitelpunkt des Kopfes

Körper-Zuordnung

Steuert die Entwicklung über die Zirbeldrüse und es ist verantwortlich für die körperliche Größe. Hormone: Serotonin, Melatonin

Sinnesfunktion

Einfühlung, Denken

Steine

Amethyst, Bergkristall, Diamant, violetter Fluorit, Morganit

Element

Universum (kein traditionelles Element)

Aromen

Weihrauch, Rosenholz, Neroli, Myrrhe, Weihrauch, Sandelholz

Bachblüten

Wild Rose, White Chestnut

Lichtwesen

Aufgestiegene Meister: Lady Nada, Seraphis Bey, Saint Germain, Pallas Athene;

Erzengel: Metatron

Anregung

Meditation, Stille, Ruhe, Umgebung mit weitem Blick, Berggipfel. Yoga, Atemübungen, Wahrnehmungsübungen. Meditative Gegenstände, Buddhastatue, Engelfigur, Heiligenbilder.

Ernährung

Leichte Ernährung, die spirituelle Erfahrungen fördert. Pflanzliche Produkte wie Obst, Gemüse, Salat. Vegane Kost. Klare und weiße, violette und goldene Nahrungsmittel, Mineralwasser, Quellwasser, Reis, Spargel, Auberginen, Radicchio, Rote Beete, Brombeeren, Tee und Saft.

 

Aufgaben des Kronenchakras

Das Kronenchakra ist das Zentrum des kosmischen Bewusstseins, das uns mit der göttlichen Intelligenz verbindet. Es verbindet die Kraft der Erde mit der Kraft des Universums und dem Wissen, Teil von allem zu sein. Es ist somit die Quelle aller Manifestation. Es befindet sich außerhalb des grobstofflichen Körpers, oberhalb des Kopfes. Das 7. Chakra ist nach oben geöffnet und verbindet uns mit dem Himmel und dem Göttlichen. Dieses Chakra ist auch sehr mit Geist und Seele verbunden.

 

Es versorgt den gesamten stofflichen und feinstofflichen Körper mit kosmischer Licht-Energie. Das Kronenchakra ist das Bewusstseinszentrum der Spiritualität, der Erleuchtung und der Religiosität des Menschen. Das Kronenchakra bringt die Verbindung zum «Großen Ganzen», zum Universum und zum Seelenplan. Man „weiß“, dass Dinge wahr sind, ohne zu verstehen warum. Man macht sich keine Sorgen und versteht, dass alle Erfahrungen einen Sinn haben, egal wie schmerzhaft sie manchmal sein können. Man vertraut seiner inneren Führung.

Aktiviertes Kronenchakra

Das entwickelte, geöffnete Kronenchakra verbindet uns mit unserer Spiritualität und mit unserem Höheren Selbst. Es vermittelt Wissen, das weit über die Begrenzung des stofflichen Körpers hinausgeht. Wessen Kronenchakra geöffnet ist, der verfügt über ein Verstehen und Begreifen der Welt, das sich unter anderem in Form einer treffsicheren Intuitionen äußert.

 

Die Fähigkeit, zukünftige Ereignisse zu erahnen, zählen genauso dazu wie vergangene Lebenszusammenhänge zu verstehen. Ereignisse in der Vergangenheit können Heilung erfahren, die Zukunft kann positiv beeinflusst/manifestiert werden. Der verstärkte Kontakt zu unserer höheren Führung und unserem Höheren Selbst, vermittelt eine "Lebensführung", die weit über den irdischen Intellekt des Verstandes oder das emotionale Begreifen des Körpers hinausgeht. Wer sich so mit der geistigen Welt verbunden fühlen kann, fürchtet nichts mehr, weil er wirklich weiß und somit vertraut. Wird das Kronenchakra geöffnet, öffnet sich der Mensch der göttlichen Führung in seinem Leben. Es entsteht ein Einheitsgefühl mit allem, was ist. Er begegnet seinen Mitmenschen mit Mitgefühl und Toleranz, akzeptieren sie so wie sie sind und hat kein Interesse daran, andere Menschen zu verändern. Sie wollen sich nicht einmischen und zeigen großes Verständnis. Eine sich stetig vertiefende Einsicht in die Zusammenhänge und Gesetze des Lebens und des Kosmos ist eine weitere Gabe des Kronenchakras.

Stichpunkte für ein harmonisches Kronenchakra

Leben im Hier und Jetzt. Spirituelles Verständnis, Selbstverwirklichung, tieferer innerer Frieden, und (vorausgesetzt, auch alle anderen Chakras sind voll entwickelt und frei von Störungen) Erleuchtung, Vollendung. Verbindung mit dem Göttlichen.

Blockiertes Kronenchakra

Blockaden äußern sich durch Immunschwäche und chronische Krankheiten. Außerdem können Depressionen, Verwirrtheit oder Realitätsflucht Hinweise auf Blockaden in diesem Chakra geben.

 

Durch das Abgeschnitten-Sein von den höheren Ebenen, setzt die zunehmende Orientierungslosigkeit, gepaart mit geistiger Leere einen schleichenden Prozess der Entwurzelung und Isolation in Gang. Diese kann sich langsam ab einem Alter von Mitte Vierzig und in späteren Jahren auch stärker als sogenannte „Midlifecrisis“ bemerkbar machen: Dem Gefühl, ein Leben völliger Bedeutungslosigkeit zu führen und nicht zu wissen, wer man ist. Man lebt sein Leben, ist auch materiell und intellektuell, eventuell auch emotional erfolgreich und trotzdem fehlt dem eigenen Leben Bedeutung, Sinn und Ausrichtung.

 

Die geistige Leere, geht einher mit Gefühlen der Angst und einer innerlichen Einsamkeit. Sinnkrisen, die Frage, warum man das alles macht, sind die konsequente Folge dieses Mangels.

 

Wir können dies heilen, wenn wir uns mit unserem spirituellen Zentrum verbinden können. Wenn die Energie dieses Chakras blockiert ist, sehen wir auch Menschen, die sehr "verkopft" sind oder sich isoliert fühlen, sie sind nicht Teil des Universums. Wenn dieses Chakra offen ist, haben wir das Gefühl, Teil von etwas Größerem zu sein. Wir sind eins mit dem Universum.

Stichpunkte für ein harmonisches Kronenchakra

Fixierung auf Materielle Dinge, Gefühl von Mangel, Leere und Unzufriedenheit, Weltschmerz, Rückzug von weltlichen Dingen, Dumpfheit, geistige Erschöpfung, depressive Verstimmungen, Orientierungslosigkeit, Verwirrung, Sinnkrise, Verneinung der Schöpferkraft, Ein- und Durchschlafstörungen, Mitlife-Crisis, religiöser Eifer, spirituelle Dogmen, Sektentum, fehlende Spiritualität.

Körperliche Ebene

Gehirn, Zirbeldrüse, Augen, Hormone, gesamter Organismus. Kopfschmerzen chronische Erkrankungen, Nervenleiden, Immunschwäche, multiple Sklerose, Krebserkrankungen, Lähmungserscheinungen, Schlafstörungen, Burn-out, Psychosen, Geisteskrankheiten.

Unterstützung für das Kronenchakra

Um das Kronenchakra zu aktivieren und zu heilen, ist die Aufgabe, die eigene Spiritualität zu entdecken und anzuerkennen. Das Wissen um eine größere Wirklichkeit und die Hingabe an den kosmischen Plan in den Alltag zu integrieren. Meditation, Gebet, Stille und die Ausrichtung auf das höchste Ziel im Leben sind dabei hilfreich. Weiterhin können auch hier Energiearbeit, Chakra-Meditationen, hochschwingende Edelsteine, Aromen, Räucherstoffe sowie eine bestimmte Ernährung unterstützend wirken.